09.01.2022.

Corona-News:

Was Dir Staat und Medien verschweigen:

Die kostenlose Arznei zur COVID-Therapie „Molnupiravir“ ist jetzt insb. für Risikopatienten einfach und schnell erhältlich z.B. mit online Rezept von DrAnsay.com.

Was ist Molnupiravir?

Molnupiravir (Handelsname: Lagevrio) verringert für Risikopatienten die Sterberate von ca. 10% auf 7% bei Einnahme innerhalb von 5 Tagen nach Symptombeginn (Quelle, BTW: das wohl Ende Januar verfügbare Paxlovid verringert die Sterberate sogar auf 1%, s.u.). Der Staat trägt die Kosten i.H.v. 600€ je Patient. Die Arznei ist also kostenlos für alle, sogar für unversicherte Ausländer im Ausland über Versandapotheke.

„Das antivirale Medikament verringert die Fähigkeit des Coronavirus, sich in den Körperzellen zu vermeh­ren, und bremst damit die Weiterentwicklung von COVID-19 ab. Die Pillen haben den Vorteil, dass sie ein­fach zu Hause eingenommen werden können.“ (Quelle)

Voraussetzungen:

  • Du bist über 17 J. alt und nicht schwanger/stillend
  • Du bist ungeimpft oder Risikopatient: hohes Alter oder Risikofaktoren wie Adipositas, Diabetes, Raucher, chronische Niereninsuffizienz, chron. Bluthochdruck, Krebs sowie Herz- und Lungenerkrankungen.
  • Falls Du Erkältungs-/Grippe-Symptome hast, sind sie vor weniger als 6 Tagen aufgetreten.
  • Positiver PCR- oder Antigen-Test. Positiver Selbsttest reicht, den Du dann während des Videochats mit dem Arzt wiederholst.

So einfach geht´s:

  • Finde zunächst eine Apotheke, die Dir telefonisch bestätigt, dass sie Dir die Arznei innerhalb von wenigen Stunden übergeben oder möglichst mit Boten liefern kann und ein PDF-Rezept auf Muster 16 als Email-Anhang direkt vom Kassenarzt akzeptiert. Aus technischen Gründen muss die Apotheke gemäß Arzt-Vollmacht als staatlichen Kostenträger selbst „IK 103609999“ auf dem Rezept eintragen.
  • Registriere Dich dann und klicke im Fragebogen für Arznei-Rezepte „mit Videochat“ auf „Erstrezept“ und dann auf „Alle übrigen Erkrankungen“.
  • Trage als „Erkrankung“ ein: „U07.2 G COVID-19, Virus nicht nachgewiesen„.
  • Als „Bezeichnung der Arznei“ trägst Du ein: „Lagevrio 200 mg UK Bund 40 Hartkaps., 2x800mg/Tag
  • Trage die Email-Adresse der Apotheke ein und schließe die Bestellung ab für 1€ (für Privatpatienten 17,06€).
  • Der Arzt lädt Dich dann während seiner nächsten Sprechzeit per SMS zum Videochat ein & sofort danach erhältst Du und die Apotheke die PDF.
  • Apotheken dürfen die Arznei nicht bevorraten, aber bestellen nach Eingang der PDF so schnell, dass die Arznei i.d.R. innerhalb von 3h da ist.


Die Apotheke wird Dir 2 Info-Zettel aushändigen, die Du bereits hier lesen kannst:

Häufigste Nebenwirkungen: Diarrhö (3 %), Übelkeit (2%). Nebenwirkungen bitte melden.

RKI-Übersicht zu allen COVID-19 Arzneien mit Evidenzen.

Zweiter Petitions-Erfolg:

Danke an Jens Spahn, dass er auf Eure Petitions-Welle hin im Dezember Molnupiravir beschafft hat.

Im Newsletter vom 16.11.2021 hatten tausende von Euch Nutzern mit einem Klick eine vorfomulierte Email-Petition ans Jens Spahn und ca. 100 weitere Empfänger in Gesundheitsministerien gesendet u.a. mit der Forderung:
„Arzneien zur Corona-Therapie müssen schnellstmöglich zugelassen und verfügbar sein“.
Rückblick: Erster Petitions-Erfolg.

Paxlovid:

Bericht in WELT am Sonntag:
Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist zuversichtlich, dass bis Ende Januar eine Notfallzulassung für Paxlovid vorliege und die ersten Lieferungen in Deutschland angekommen seien. „Paxlovid soll das Risiko eines Infizierten, im Krankenhaus behandelt werden zu müssen, um 88 Prozent senken. Dies ergab eine Untersuchung von 3000 Patienten, wie die US-Arzneimittelbehörde FDA am 22. Dezember 2021 bekannt gab.“

Wir aktualisieren diese Seite zu COVID-Arzneien ständig, insb. wenn Paxlovid verfügbar ist, worüber wir Euch auch per Newsletter informieren. Spätestens dann ist COVID besiegt, da die allg. Sterberate dann geringer ist, als bei einer Grippe.