Cyber Week 🚀 20% Rabatt auf ALLE Dienstleistungen mit dem Code CYBERWEEK

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Sie schlieĂźen eine Nutzungsvereinbarung mit der Dr. Ansay AU-Schein GmbH (nachfolgend Dr. Ansay AU-Schein GmbH). Indem Sie diese AGB akzeptieren, werden diese Vertragsbestandteil in Bezug auf die Nutzung des Online-Programms TheraFee.

2. Gegenstand

Gegenstand dieser AGB ist die Nutzung des Online-Programms TheraFee. Die vollautomatische digitale Gesundheitsanwendung “TheraFee” bietet Ärzten und Patienten bei bestimmten Krankheiten eine evidenzbasierte, verständliche sowie individualisierte Unterstützung bei der Therapieauswahl und Adhärenz inkl. Feedback-System für Patienten-Ratings.

3. Funktionsweise:

a) Die passende Therapie-Option:

Nach Eingabe einer bestimmten Indikation, kann die App helfen, die passende Therapieoption zu finden inkl. Arznei-, Selbst- und DiGA-Therapien. Der Patient oder Arzt gibt hierfür patientenspezifische Daten ein, wie Email-Adresse und zudem optional Geschlecht, Alter, Nebenerkrankungen, Größe, Gewicht sowie Beginn und Schweregrad der Erkrankung. Algorithmen errechnen und zeigen dann alle individuell passenden sowie sortierbaren Therapieoptionen an, welche auch die Ratings der bisherigen Nutzer umfassen sowie ggfs. Ratings aus Leitlinien, welche je nach Rating-Stufe in Ampelfarben warnend dargestellt werden.

Zudem zeigt TheraFee jeweils die Anzahl der Ratings, die Kosten sowie nach Klick auf die Therapie Links zu weiteren leitlinienbasierten Informationen zur jeweiligen Therapieoption und zur Indikation.

Der Patient wählt dann, möglichst gemeinsam mit dem Arzt, die für ihn persönlich optimale Therapie aus und wendet sie an.

b) Die Patientenbetreuung durch die App:

aa) Täglich

TheraFee fragt den Patienten dann täglich per Email, inwieweit sich sein Gesundheitszustand verändert hat. Sollte sich der Gesundheitszustand verschlechtert haben, wird er umgehend aufgefordert, persönlich einen Arzt zu kontaktieren und im Notfall 112 zu rufen.

Darüber hinaus wird der Patient gefragt, ob er seine persönlich ausgewählte Therapieoption tatsächlich anwendet. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Patient zur Adhärenz motiviert.

Zudem bittet TheraFee den Patienten insb. um Bewertung seines aktuellen Gesundheitszustands, dessen “Tagebuch” bzw. Historie er sich jederzeit grafisch aufbereitet ansehen, herunterladen und ausdrucken kann.

bb) Einmalig

Nach einer gewissen Zeit wird der Nutzer per Email um ein 5-stufiges Rating seiner gewählten Therapieoption gebeten.

4. Sicherheitshinweise

4.1 Bitte beachten Sie, dass TheraFee nicht für den Einsatz in Notfällen vorgesehen ist. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere TheraFee Gebrauchsanweisung.

4.2 Bitte beachten Sie, dass die Verwendung von TheraFee keine Arzt/Patienten Beziehung herstellt und keine Meinung, keinen medizinischen Rat oder eine Diagnose oder Behandlung einer bestimmten Erkrankung darstellt. Es liegt in Ihrer Verantwortung, für die Wahrung Ihrer medizinischen und psychischen Bedürfnisse den Rat eines Arztes einzuholen. Sie sollten Ihren Behandlungsplan, Ihre Medikamente oder Ihre Therapie nicht auf der Grundlage der Informationen ändern, die Sie durch TheraFee erhalten. Die Verwendung von TheraFee sollte Ihr eigenes gutes Urteilsvermögen und Ihren gesunden Menschenverstand nicht ersetzen.

5. Zugangsberechtigung

Die Voraussetzung für die Nutzung von TheraFee ist eine Registrierung allein mit Ihrer Email Adresse. Mit der Registrierung erkennen Sie die AGB an und erklären, volljährig zu sein. Der Vertrag kommt mit dem Abschluss der Registrierung für TheraFee zustande.

6. Ihre Rechte

6.1 FĂĽr die Nutzung von TheraFee erhalten Sie das einfache, nicht ausschlieĂźliche und auf Dritte nicht ĂĽbertragbare Nutzungsrecht. Ein Erwerb an den Inhalten ist damit nicht verbunden.

6.2 Sie erkennen an, dass Sie keine Eigentumsrechte oder andere durch die Nutzung von TheraFee begrĂĽndeten Eigentumsinteressen an Ihrem Nutzerkonto haben.

6.3 TheraFee steht Ihnen grundsätzlich durchgehend zur Verfügung. Die Verfügbarkeit von TheraFee kann aus technischen Gründen, z. B. wegen routinemäßiger oder erforderlicher Wartungsarbeiten, zeitweise eingeschränkt sein.

7. Laufzeit

Der Vertrag endet 90 Tage nach Registrierung, ohne dass es einer KĂĽndigung bedarf.

8. Gebrauchsanweisung

Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung, bevor Sie TheraFee verwenden.

9. Haftungsausschluss

9.1 Dr. Ansay AU-Schein GmbH kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die im Zusammenhang mit der Nutzung dieses Programms entstehen.

9.2 Die Informationen, die Sie erhalten, stellen eine unverbindliche Auskunft eines Expertensystems dar. Das System gibt das aggregierte Wissen von vielen Experten und wissenschaftlichen Studien wieder. Fehler können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Dr. Ansay AU-Schein GmbH übernimmt keine Garantie im Hinblick auf die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen. Unter keinen Umständen kann das Expertensystem und seine Betreiber – weder direkt noch indirekt – für irgendwelche Verluste und Schäden haftbar gemacht werden, die Ihnen dadurch entstehen, dass Sie auf die Informationen vertrauen, die Sie im Rahmen der Nutzung des Systems erhalten haben.

9.3 Dr. Ansay AU-Schein GmbH ĂĽbernimmt keine Haftung, sofern die Informationen und erteilten AuskĂĽnfte entgegen ihrer ausdrĂĽcklichen Zweckbestimmung zu einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung herangezogen werden. Das Gleiche gilt, falls aufgrund der erteilten Informationen und AuskĂĽnfte eine notwendige Arztkonsultation nicht stattfindet.

9.4 Ferner haftet Dr. Ansay AU-Schein GmbH in keiner Hinsicht für jegliche unmittelbaren und/oder mittelbare Schäden, unabhängig davon, ob es sich um verschuldensabhängig oder verschuldensunabhängige Schäden handelt, die aufgrund des Zugangs, der Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung des Online-Programms entstanden sind. In keinem Fall haftet Dr. Ansay AU-Schein GmbH für entgangenen Gewinn, entgangenen Umsatz, Datenverlust, Folgeschäden oder Schäden aufgrund von Produktionsausfällen oder Betriebsunterbrechungen.

9.5 TheraFee kann auch Links oder Verweise auf Internet-Seiten Dritter enthalten, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben. Deshalb übernehmen wir trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

10. Urheberrecht

10.1 Die Inhalte des Online-Programms TheraFee unterliegen dem Urheberrecht von Dr. Ansay AU-Schein GmbH. Der Inhalt basiert auf wissenschaftlich anerkannten Methoden und wurde von Experten entwickelt.

10.2 Sie haben die Möglichkeit, Material und Informationen für den persönlichen Gebrauch herunterzuladen. Dieses Material ist ausschließlich zur eigenen Nutzung bestimmt und darf nicht an Dritte weitergegeben oder kommerziell verbreitet werden. Jede Verbreitung, Veränderung oder Reproduktion von Material und Informationen ist nicht gestattet.

10.3 Bilder, Graphiken, Audiodateien und das Layout von TheraFee sind Eigentum von Dr. Ansay AU-Schein GmbH und dĂĽrfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung nicht reproduziert oder verbreitet werden.

11. Aktualisierungen/Ă„nderungen

11.1 Dr. Ansay AU-Schein GmbH behält sich vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Eine Haftung ergibt sich daraus nicht.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

12.2 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist Hamburg. 12.3 Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam oder anfechtbar sein, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.

Trage Dich jetzt hier mit Deiner Emailadresse ein und erhalte alle Audios und Infos zu den Lunchtime Friends.

ACHTUNG: Suchtgefahr!

Falls Du sĂĽchtig bist oder wirst, findest Du Hilfe z. B. hier.

 

10 % bis 30 % (Fußnoten 1 & 2) der Cannabis-Konsumenten werden süchtig, d. h. sie können nicht aufhören, Cannabis zu konsumieren, obwohl es gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.
Die Suchtgefahr ist bei Personen größer, die Cannabis häufiger und bereits als Jugendliche konsumieren.(3)
Süchtige haben auch ein höheres Risiko für andere negative Folgen, wie z. B. Probleme mit der Aufmerksamkeit, dem Gedächtnis und dem Lernen.

Folgende Anzeichen deuten auf eine Cannabis-Sucht hin (4):

- Verlangen nach Cannabis oder Entzugserscheinungen ohne Cannabis.
- Erfolgloser Versuch, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es körperliche oder psychische Probleme verursacht.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es Vernachlässigung oder sonstige Probleme mit Familie, Freunden oder Kollegen verursacht.
- Cannabiskonsum in riskanten Situationen, z. B. beim Autofahren.
- Mehr Cannabiskonsum als beabsichtigt oder viel Zeit mit Cannabis zu verbringen.
- Das BedĂĽrfnis, mehr Cannabis zu konsumieren, um den gleichen Rausch zu erleben.

 

(1) Lopez-Quintero C, de los Cobos JP, Hasin DS, et al. Probability and predictors of transition from first use to dependence on nicotine, alcohol, cannabis, and cocaine: Results of the National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions (NESARC). Drug and Alcohol Dependence. 2011;115(1-2):120-130.
(2) Hasin DS, Saha TD, Kerridge BT, et al. Prevalence of marijuana use disorders in the United States between 2001-2002 and 2012-2013. JAMA Psychiatry. 2015;72(12):1235-1242.
(3) Winters KC, Lee C-YS. Likelihood of developing an alcohol and cannabis use disorder during youth: association with recent use and age. Drug and Alcohol Dependence. 2008;92(1-3):239-247.
(4) American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (5th ed). Washington, DC; 2013.

WICHTIG:

Du kannst im folgenden Fragebogen fĂĽr diese „5 Min. AU“ ohne Gespräch eine Arzt-Adresse in allen deutschen Städten auswählen, die dann auch auf Deiner deutschen Krankschreibung steht.

Falls Dein Arbeitgeber jedoch streng ist, wähle auf der Startseite lieber die AU per Videochat mit deutschem Arzt inkl. 100% Lohngarantie!:

Denn Dein Arbeitgeber kann einen Unterschied der „5 Min. AU“ zur normalen AU vom Praxisarzt nur erkennen, falls er so misstrauisch ist, dass er bei der Ă„rztekammer vergeblich nachfragt. Alle Privatärzte fĂĽr die „5 Min. AU“ sind nämlich international tätig und daher nur im Ausland registriert.
Deren Krankschreibungen sind aber rechtlich genauso gültig wie von einem deutschen Arzt, da das Gesetz nur eine „ärztliche Bescheinigung“ fordert, also ohne Beschränkung auf den Ort der Arztzulassung (§ 5 Absatz 1, Satz 2 EntgFG).
Zur Aufklärung Deines Arbeitgebers sende ihm gern unser Info-Schreiben. Zudem gibt es vereinzelt Gerichte, die im Streitfall den Beweiswert einer AU mit Videochat viel höher bewerten, da sie behaupten, die Videochat-Pflicht für Kassenärzte gelte auch für Privatärzte.