Kostenloses online Beratungsangebot*

Mentale Gesundheit

  • Kostenlose Gruppen Sessions zu aktuellen Themen*
  • Experten aus Deutschland
  • Einfach mitmachen – Thema und Termin aussuchen, Anmelden, Teilnehmen

Bekannt aus:

*Im ersten Monat kostenlos, danach 25 €

5578742 2022 820x602 1

Bekannt aus:

In 3 Schritten zur online Gruppensitzung

calender 2389150

1. Termin aussuchen

Klicke oben auf den Button, um zum Buchungsportal zu gelangen. Bestätige unsere Fragen, um sicherzustellen, dass der Service für Dich geeignet ist. In unserem Monatskalender findest Du die verfügbaren Termine.

survey 2316469

2. Anmelden

Wähle Dein Wunschtermin unverbindlich aus und schließe die Anmeldung ab. Du erhältst wenige Minuten später eine Terminbestätigung per E-Mail.

calender 2390

3. Teilnehmen

Über den Link in Deiner Terminbestätigung kannst Du an dem Coaching teilnehmen, Du brauchst lediglich eine Internetverbindung, ein Mikrofon und eine Kamera. Los geht’s!

 Online Beratungsangebote für mentale Gesundheit

Die letzten zwei Jahre haben uns alle mental belastet. Die Anzahl von Arbeitsfehltagen aufgrund von psychischer Belastungen sind 2021 auf Rekordhöhe gestiegen. Themen wie Ängste, Stressbewältigung und Überforderungen sind derzeit so präsent wie nie zuvor.

Wir schaffen dabei Abhilfe, indem wir kostenlose* Online-Beratungsangebote genau für diese Themen und mehr, mit in Deutschland zugelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, anbieten. Lerne Tipps und Tricks von Experten, wie Du Deine mentale Gesundheit schützen und stärken kannst – nutze jetzt das unschlagbare, kostenlose Angebot und melde Dich noch heute für Deine Coaching-Session an.

Mehr Informationen zu den Vorteilen und Nutzen von Coaching und online Beratungsangebote findest Du: hier.

mental health 3285634 1280

Geeignet für alle ab 18 Jahren

FAQ / Kontakt

Die Gruppensitzungen sind im ersten Monat kostenlos, danach 25 €.

Eine Sitzung dauert gewöhnlich 50 Minuten.

Sorgst du dich um deine mentale Gesundheit? Dann mach doch einen mentale Gesundheit Test. Nicht jeder Mensch erkennt die warnenden Anzeichen und hat den Mut, sich mit der psychischen Gesundheit auseinanderzusetzen. Ignoriere deine Symptome nicht und mache den mentale Gesundheit Test bei DrAnsay. Dank unseres erstklassigen Selbsttests hast du einen objektiven Blickwinkel auf deine mentale Gesundheit. Du fragst dich, warum ein mentale Gesundheit Test so wichtig ist und wie ein solcher Test funktioniert? Bei DrAnsay kannst du mehr über deine Psyche erfahren und psychischen Problemen Einhalt gebieten.

Da das Spektrum an psychischen Erkrankungen sehr umfangreich ist, kann es äußerst schwierig sein, die richtige Diagnose zu finden. Unsere zahlreichen Tele-Ärzt: innen helfen dir und beraten dich diesbezüglich sehr gerne. Oft überschneiden sich die Symptome einer psychischen Erkrankung mit anderen Erkrankungen. Die bekanntesten Krankheiten, die sich negativ auf die psychische Gesundheit auswirken, sind Depressionen, Angststörungen, Bipolare Störungen, Somatoforme Störungen oder Persönlichkeitsstörungen. Doch auch Essstörungen wie Bulimie oder Magersucht gehören zu den psychischen Erkrankungen. Oft gehen psychische Erkrankungen mit selbstdestruktiven Gedanken oder Verhaltensweisen einher. Mit einem mentale Gesundheit Test erhältst du Aufschluss darüber, was in dir vorgeht. Vor allem bei starkem Selbstzweifel kann ein Selbsttest ein erster Schritt sein, sich über potenzielle psychische Probleme zu informieren. Achtung: Unser mentale Gesundheit Test ersetzt nicht die Diagnose durch eine Ärzt: in oder eine Psychologische Psychotherapeut: in.

Oft führen Unklarheit bezüglich der Ursachen und überlappende Symptome zu einer Fehldiagnose sowie zu einer Unsicherheit der Betroffenen. Sobald du negative Veränderungen an dir wahrnimmst, kann ein mentale Gesundheit Test sehr aufschlussreich sein und dir einen Überblick über mögliche Erkrankungen geben. Wenn du an einer Depression leidest, befindest du dich in einer seelischen Abwärtsspirale, die sich durch Müdigkeit, Hoffnungs- und / oder Gefühlslosigkeit auszeichnet. Oft scheitern schwer Betroffene an den grundlegendsten alltäglichen Aufgaben, wie beispielsweise aus dem Bett aufzustehen oder zu duschen. Bei einer Angststörung sind Panik, Ängste und Phobien besonders ausgeprägt. Diese können in bestimmten Situationen plötzlich sehr stark ausgeprägt sein und zu Panikattacken führen. Ein mentale Gesundheit Test kann dir helfen, die Symptome einer sich anbahnenden psychischen Erkrankung rechtzeitig zu erkennen und anschließend entsprechende professionelle Hilfe zu suchen.


Auch die Schizophrenie ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung. Diese wirkt sich auf das Verhalten sowie auf die Wahrnehmung eines Menschen aus. Dabei kann die Erkrankung in unterschiedlichen Formen auftreten. Ob Wahnvorstellungen, Wirklichkeitsverlust, Stimmungsschwankungen, Störungen des Denkens oder Halluzinationen, die Schizophrenie geht mitunter mit sehr unterschiedlichen Symptomen einher. Ein mentale Gesundheit Test kann hier helfen, die verschiedenen Symptome zuzuordnen. Während die Schizophrenie tatsächlich eine eher genetisch bedingte Krankheit ist, sieht es bei der Posttraumatischen Belastungsstörung anders aus: Diese führt oft auf ein schlimmes Erlebnis zurück. Dieses war zu der Zeit so belastend, dass es von der Psyche nicht verarbeitet werden konnte. In einigen Fällen wird das Erlebnis sogar ganz verdrängt und entzieht sich der Erinnerung des oder der Betroffenen. Trotzdem ist es im Unterbewusstsein nach wie vor präsent und wirkt sich weiter auf das Leben des oder der Betroffenen aus. Leidest du an einer Posttraumatischen Belastungsstörung? Der mentale Gesundheit Test kann dir dabei helfen, deine Symptome besser zu verstehen.

Unser Modell von DrAnsay ist so konzipiert, dass wir bereits kleine Trends in Richtung Unzufriedenheit feststellen können und daraufhin Vorschläge für das weitere Vorgehen aussprechen. Dabei orientieren wir uns an mehreren Standardsituationen aus dem Alltag, die als repräsentativ für die psychische Gesundheit gelten. Zudem wurden zu den Fragen passende Antworten konzipiert, die Rückschlüsse auf mentale Krankheiten zulassen. Das Gute an unserem mentale Gesundheit Test ist, dass du dir genügend Zeit lassen kannst und flexibel bist. Du kannst den Test überall und zu jeder Zeit machen. Hast du den Test ausgefüllt, bekommst du im Anschluss eine Auswertung, Hinweise zur Interpretation sowie weiterführende Informationen über die konkreten Handlungsansätze.

Fragen wie „Bin ich depressiv?“ oder „Habe ich eine Depression?“ sind mitunter nicht leicht zu beantworten. Eine psychische Erkrankung zu erkennen ist demnach nicht immer einfach. Aus diesem Grund bieten wir dir als Hilfestellung den mentale Gesundheit Test an. Bei diesem Test handelt es sich um einen Stimmungsfragebogen. Dieser liefert erste Anzeichen dafür, ob eine Depression vorliegt oder nicht. Dieser Test wird im Übrigen auch von unseren Tele-Ärzt: innen für ein Gespräch mit dir genutzt. Du kannst selbst entscheiden, ob du den Test mit einem Gespräch oder ohne Gespräch durchführen möchtest. Im mentale Gesundheit Test kommen beispielsweise folgende Fragen vor: Hast du wenig Interesse oder Freude an deinen Tätigkeiten? Fühlst du dich niedergeschlagen, schwer oder hoffnungslos? Hast du Schwierigkeiten einzuschlafen? Fühlst du dich oft müde oder hast gar keine Energie? Hast du Schwierigkeiten, dich auf etwas zu konzentrieren? Hast du schon einmal daran gedacht, dass du gerne tot wärst? Diese und viele weitere Fragen können einen ersten Hinweis darauf geben, dass du an einer psychischen Erkrankung leidest.

Mit DrAnsay können Sie einen mentale Gesundheit Test ausfüllen, um mögliche Anzeichen einer psychischen Erkrankung zu erkennen. Die Ergebnisse des Tests können nämlich erste Hinweise liefern, sodass du dich in naher Zukunft in Behandlung begeben kannst. Natürlich geben wir deine Daten auf keinen Fall weiter. Diskretion ist unser höchstes Gebot. Sei dir aber bewusst, dass der Test für mentale Gesundheit jedoch nur Hinweise liefern kann. Der Test stellt also keine medizinische Diagnose dar. Für eine genaue Diagnose solltest du dich an deinen Hausarzt wenden, dieser kann dich im Falle einer psychischen Erkrankung weiter beraten. Hol die definitiv Hilfe, wenn du schon länger das Gefühl hast, das etwas nicht stimmt. Das Testergebnis kannst du mitnehmen, um dem Arzt einen kleinen Überblick über deine Gefühlslage zu verschaffen. Vielleicht kann der mentale Gesundheit Test helfen, einen Gesprächseinstieg zu finden. Wenn du Kontakt zu uns aufnehmen möchtest, kannst du das mit dem Formular am Ende unserer FAQ Seite ganz unverbindlich tun.

ACHTUNG: Suchtgefahr!

Falls Du süchtig bist oder wirst, findest Du Hilfe z. B. hier.

 

10 % bis 30 % (Fußnoten 1 & 2) der Cannabis-Konsumenten werden süchtig, d. h. sie können nicht aufhören, Cannabis zu konsumieren, obwohl es gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.
Die Suchtgefahr ist bei Personen größer, die Cannabis häufiger und bereits als Jugendliche konsumieren.(3)
Süchtige haben auch ein höheres Risiko für andere negative Folgen, wie z. B. Probleme mit der Aufmerksamkeit, dem Gedächtnis und dem Lernen.

Folgende Anzeichen deuten auf eine Cannabis-Sucht hin (4):

- Verlangen nach Cannabis oder Entzugserscheinungen ohne Cannabis.
- Erfolgloser Versuch, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es körperliche oder psychische Probleme verursacht.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es Vernachlässigung oder sonstige Probleme mit Familie, Freunden oder Kollegen verursacht.
- Cannabiskonsum in riskanten Situationen, z. B. beim Autofahren.
- Mehr Cannabiskonsum als beabsichtigt oder viel Zeit mit Cannabis zu verbringen.
- Das Bedürfnis, mehr Cannabis zu konsumieren, um den gleichen Rausch zu erleben.

 

(1) Lopez-Quintero C, de los Cobos JP, Hasin DS, et al. Probability and predictors of transition from first use to dependence on nicotine, alcohol, cannabis, and cocaine: Results of the National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions (NESARC). Drug and Alcohol Dependence. 2011;115(1-2):120-130.
(2) Hasin DS, Saha TD, Kerridge BT, et al. Prevalence of marijuana use disorders in the United States between 2001-2002 and 2012-2013. JAMA Psychiatry. 2015;72(12):1235-1242.
(3) Winters KC, Lee C-YS. Likelihood of developing an alcohol and cannabis use disorder during youth: association with recent use and age. Drug and Alcohol Dependence. 2008;92(1-3):239-247.
(4) American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (5th ed). Washington, DC; 2013.