Apps auf Rezept vom
Online-Arzt

  • Wertvolle Online Gesundheits-Apps
  • Staatlich geprüfter Nutzen
  • Rezept als PDF, Freischalt-Code +30€ Guthaben

Bekannt aus:

GoogleRating 2 1400x472 1
303277586m

Apps auf Rezept vom
Online-Arzt

  • Wertvolle Online Gesundheits-Apps
  • Staatlich geprüfter Nutzen
  • Rezept als PDF, Freischalt-Code +30€ Guthaben

Bekannt aus:

GoogleRating 2 1400x472 1
303277586

Bekannt aus:

AdobeStock 344593692

Du hast Beschwerden?

Wähle Deine App auf Rezept, nach Upload Deiner Diagnose oder Beantwortung der notwendigen Fragen zur Anamnese, schreiben wir Deine Versicherung direkt an und senden Dein Rezept an Deine Versicherung. Nach Erhalt des Freischaltcodes kannst Du die App nutzen und bei Eingabe des Codes in Deiner Patientenakte schenken wir Dir 30 € Guthaben.

In 3 Schritten zur App

AdobeStock 4765837022

1. App auswählen

Erkrankung auswählen und gewissenhaft Fragebogen ausfüllen.

AdobeStock 97169426

2. Der Arzt erstellt Dein Rezept

Basierend auf Deinen Angaben wertet Dein behandelnder Arzt Deinen Fragebogen aus und erstellt Dein Rezept – einfach und schnell, ohne Terminvereinbarung und ohne Arztgespräch in den verfügbaren Arzt Sprechzeiten: Mo.–Fr. von 8 bis 9:30 Uhr & 13 – 14:30 Uhr.

AdobeStock 346194335

3. Freischalt-Code erhalten

Im Anschluss erhältst Du Dein App-Rezept per E-Mail. Dein behandelnder Arzt beantragt direkt bei Deiner Krankenkasse Deinen individuellen Freischalt-Code für die App und sendet Dir diesen in einer separaten E-Mail zu.

Alle unsere Services

Hier findest Du alle weiteren nützlichen online Arzt-Services, Scheine & Apps.

ACHTUNG: Suchtgefahr!

Falls Du süchtig bist oder wirst, findest Du Hilfe z. B. hier.

 

10 % bis 30 % (Fußnoten 1 & 2) der Cannabis-Konsumenten werden süchtig, d. h. sie können nicht aufhören, Cannabis zu konsumieren, obwohl es gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.
Die Suchtgefahr ist bei Personen größer, die Cannabis häufiger und bereits als Jugendliche konsumieren.(3)
Süchtige haben auch ein höheres Risiko für andere negative Folgen, wie z. B. Probleme mit der Aufmerksamkeit, dem Gedächtnis und dem Lernen.

Folgende Anzeichen deuten auf eine Cannabis-Sucht hin (4):

- Verlangen nach Cannabis oder Entzugserscheinungen ohne Cannabis.
- Erfolgloser Versuch, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es körperliche oder psychische Probleme verursacht.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es Vernachlässigung oder sonstige Probleme mit Familie, Freunden oder Kollegen verursacht.
- Cannabiskonsum in riskanten Situationen, z. B. beim Autofahren.
- Mehr Cannabiskonsum als beabsichtigt oder viel Zeit mit Cannabis zu verbringen.
- Das Bedürfnis, mehr Cannabis zu konsumieren, um den gleichen Rausch zu erleben.

 

(1) Lopez-Quintero C, de los Cobos JP, Hasin DS, et al. Probability and predictors of transition from first use to dependence on nicotine, alcohol, cannabis, and cocaine: Results of the National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions (NESARC). Drug and Alcohol Dependence. 2011;115(1-2):120-130.
(2) Hasin DS, Saha TD, Kerridge BT, et al. Prevalence of marijuana use disorders in the United States between 2001-2002 and 2012-2013. JAMA Psychiatry. 2015;72(12):1235-1242.
(3) Winters KC, Lee C-YS. Likelihood of developing an alcohol and cannabis use disorder during youth: association with recent use and age. Drug and Alcohol Dependence. 2008;92(1-3):239-247.
(4) American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (5th ed). Washington, DC; 2013.