Dein Arzt ist im Urlaub – aber du bist nicht alleine!

Inhalt

Gerade im Sommer kann es vorkommen, dass Dein eigener Arzt im wohlverdienten Urlaub ist und Du dennoch medizinischen Rat oder Hilfe benötigst. Doch keine Sorge, in dieser Situation bist Du nicht alleine. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in dieser Zeit Unterstützung zu finden. Wir möchten Dir in diesem Blogbeitrag einige Tipps geben und Mut machen, dass Du Dir bei Bedarf Hilfe holst.

Warum ist es wichtig, dass Du trotzdem einen Arzt aufsuchst?

Es kann für Dich beunruhigend sein, wenn der Hausarzt im Urlaub ist und Du Dich plötzlich ohne ärztliche Versorgung wähnst. Allerdings ist es wichtig zu betonen, dass es auch in dieser Situation viele Optionen gibt, um sicherzustellen, dass Deine Gesundheit geschützt bleibt. Egal ob es sich um eine chronische Erkrankung handelt oder um akute Symptome, die auftreten können – einen Arztbesuch solltest Du immer in Betracht ziehen. Selbst wenn Du nicht Deinen Hausarzt sehen kannst. Hierbei können Online-Ärzte eine schnelle Behandlung und gute temporäre Ergänzung zur sonstigen Hausarztversorgung bieten. Besonders bei eindeutigen Erkrankungen, wie einer leichten Erkältung, hilft oftmals auch ein Videogespräch. Also zögere nicht und suche alternativ auch gern einen Online-Arzt auf.

Welche Optionen hast Du, wenn Dein Arzt im Urlaub ist?

Es ist wichtig, dass Du trotzdem einen Arzt oder auch den Notdienst aufsuchst, bei gravierenden Beschwerden oder falls sich Dein Zustand rapide verschlechtert. Solltest Du keine akute medizinische Notfallversorgung benötigen und Symptome haben, die auch Dein Hausarzt versorgt hätte, wenn er nicht im Urlaub wäre, ist auch ein Online-Arzt eine gute Alternative. Einen Termin bei einem Online-Arzt kannst du ganz einfach auf der DrAnsay Telemedizin-Plattform vereinbaren. Von zu Hause aus kannst Du ganz bequem mit Deinem Online-Arzt sprechen und Deine Diagnose erhalten. So ist Deine Gesundheit auch in guten Händen, wenn Dein Hausarzt abwesend oder im Urlaub ist.

Wie funktioniert die Videosprechstunde mit einem Online-Arzt?

Telemedizin und virtuelle Arztbesuche, bei denen Du per Video-Chat mit einem Arzt sprichst, werden immer beliebter. Mit einer einfachen und übersichtlichen Kostenstruktur kannst Du bei DrAnsay verschiedene telemedizinische Leistungen erhalten, von der Krankschreibung über Mental Health Angeboten bis hin zu Rezepten. In jedem Fall ist es wichtig, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und Dich nicht scheust, wenn Du ärztliche Hilfe benötigst. 

Im ersten Schritt wählst Du aus, welchen Service Du digital nutzen möchtest und wirst dann zu einem Gesundheitsfragebogen weitergeleitet. Dieser Fragebogen bereitet das Arztgespräch vor und ist wichtig bei der Diagnosestellung. Im nächsten Schritt erhältst Du einen Einladungslink vom Online-Arzt für Dein Gespräch zur Sprechstundenzeit. Im diskreten Gespräch beratschlagen Dein Arzt und Du, was Du benötigst. Mit Diagnosestellung erfolgt ggfs. auch alles weitere, wie eine Rezeptur. Und schon ist es geschafft, Deine digitale Sprechstunde ist erfolgt! Ganz einfach und bequem!

Das ultimative Fazit: Es gibt keinen Grund zur Sorge, viele Möglichkeiten für eine adäquate medizinische Versorgung auch zur Urlaubszeit bietet Dir DrAnsay!

Auch zur Sommer- und Urlaubszeit gibt es für Dich Optionen und die Möglichkeit schnell und diskret einen Online-Arzt zu konsultieren. Deine Gesundheit zu schützen und zu erhalten steht hierbei immer im Vordergrund. Hilfe in Anspruch zu nehmen und bei Bedarf auch eine Zweitmeinung einzuholen, sind tolle Möglichkeiten der Telemedizin. Letztendlich geht es darum, dass Du Dich jederzeit gut aufgehoben fühlst und die bestmögliche Versorgung erhältst. Also keine Panik – auch ohne Deinen Hausarzt bist Du nicht alleine!

Loading

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr zu diesen Themen findest Du auch auf unserem Instagram – oder Telegram Channel.

Hinweis: Dieser journalistische Beitrag ohne jegliche Haftung enthält keine Heilversprechen, Werbung oder ärztliche Beratung.

Trage Dich jetzt hier mit Deiner Emailadresse ein und erhalte alle Audios und Infos zu den Lunchtime Friends.

ACHTUNG: Suchtgefahr!

Falls Du süchtig bist oder wirst, findest Du Hilfe z. B. hier.

 

10 % bis 30 % (Fußnoten 1 & 2) der Cannabis-Konsumenten werden süchtig, d. h. sie können nicht aufhören, Cannabis zu konsumieren, obwohl es gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.
Die Suchtgefahr ist bei Personen größer, die Cannabis häufiger und bereits als Jugendliche konsumieren.(3)
Süchtige haben auch ein höheres Risiko für andere negative Folgen, wie z. B. Probleme mit der Aufmerksamkeit, dem Gedächtnis und dem Lernen.

Folgende Anzeichen deuten auf eine Cannabis-Sucht hin (4):

- Verlangen nach Cannabis oder Entzugserscheinungen ohne Cannabis.
- Erfolgloser Versuch, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es körperliche oder psychische Probleme verursacht.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es Vernachlässigung oder sonstige Probleme mit Familie, Freunden oder Kollegen verursacht.
- Cannabiskonsum in riskanten Situationen, z. B. beim Autofahren.
- Mehr Cannabiskonsum als beabsichtigt oder viel Zeit mit Cannabis zu verbringen.
- Das Bedürfnis, mehr Cannabis zu konsumieren, um den gleichen Rausch zu erleben.

 

(1) Lopez-Quintero C, de los Cobos JP, Hasin DS, et al. Probability and predictors of transition from first use to dependence on nicotine, alcohol, cannabis, and cocaine: Results of the National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions (NESARC). Drug and Alcohol Dependence. 2011;115(1-2):120-130.
(2) Hasin DS, Saha TD, Kerridge BT, et al. Prevalence of marijuana use disorders in the United States between 2001-2002 and 2012-2013. JAMA Psychiatry. 2015;72(12):1235-1242.
(3) Winters KC, Lee C-YS. Likelihood of developing an alcohol and cannabis use disorder during youth: association with recent use and age. Drug and Alcohol Dependence. 2008;92(1-3):239-247.
(4) American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (5th ed). Washington, DC; 2013.

WICHTIG:

Du kannst im folgenden Fragebogen für diese „5 Min. AU“ ohne Gespräch eine Arzt-Adresse in allen deutschen Städten auswählen, die dann auch auf Deiner deutschen Krankschreibung steht.

Falls Dein Arbeitgeber jedoch streng ist, wähle auf der Startseite lieber die AU per Videochat mit deutschem Arzt inkl. 100% Lohngarantie!:

Denn Dein Arbeitgeber kann einen Unterschied der „5 Min. AU“ zur normalen AU vom Praxisarzt nur erkennen, falls er so misstrauisch ist, dass er bei der Ärztekammer vergeblich nachfragt. Alle Privatärzte für die „5 Min. AU“ sind nämlich international tätig und daher nur im Ausland registriert.
Deren Krankschreibungen sind aber rechtlich genauso gültig wie von einem deutschen Arzt, da das Gesetz nur eine „ärztliche Bescheinigung“ fordert, also ohne Beschränkung auf den Ort der Arztzulassung (§ 5 Absatz 1, Satz 2 EntgFG).
Zur Aufklärung Deines Arbeitgebers sende ihm gern unser Info-Schreiben. Zudem gibt es vereinzelt Gerichte, die im Streitfall den Beweiswert einer AU mit Videochat viel höher bewerten, da sie behaupten, die Videochat-Pflicht für Kassenärzte gelte auch für Privatärzte.