Der Dr. Ansay Rezeptservice

Inhalt

Möchtest Du schnell und unkompliziert an Dein gewünschtes Medikament kommen, aber hast keine Zeit für einen Arztbesuch? Kein Problem! Mit dem Rezeptservice von Dr. Ansay kannst Du von zu Hause aus Dein Rezept anfordern.

So funktioniert unser Rezeptservice

Um unseren Rezeptservice nutzen zu können, musst Du zunächst einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, den sich Dein Arzt vor eurem Gespräch durchlesen wird. Dein Arzt bereitet sich auf das Gespräch vor, damit dieses so zeiteffizient und zielführend wie möglich stattfinden kann. Der anschließende Termin findet nicht in der bedrückenden Atmosphäre einer Arztpraxis statt, sondern in Deinen eigenen vier Wänden. Oder von wo auch immer Du Dich dazu entscheidest, den Videoanruf entgegenzunehmen in dem Du mit Deinem Arzt das telemedizinische Gespräch führst, um über Dein Anliegen zu sprechen. In diesen Gesprächen kannst Du vollkommen offen mit ihm über Deine Beschwerden reden und auch ggf. über die Medikamente, von denen Du glaubst, dass er sie dir verschreiben sollte. Gemeinsam mit Deinem Arzt werdet ihr feststellen, ob das Medikament zu dir passt. Auch kann Dir Dein Arzt seine Einschätzung darüber geben, ob Deine Krankenkasse die Kosten hierfür übernehmen würde oder nicht.

Es kann immer einmal vorkommen, dass man den Namen einer Arznei nicht mehr weiß oder auch das entsprechende Medikament nicht findet, hier hilft Dir der Arzt wieder. Unsere fachkundigen Ärzte werden dann ihr Bestes tun, um herauszufinden, welches Medikament sie möglicherweise meinen und was am besten für Sie geeignet ist. Vielleicht kennst Du ja noch den Namen des Wirkstoffes oder die Farbe der Packung. Jede Information kann helfen, Deine Suche erfolgreich zu gestalten.

So bekommst Du Dein Rezept und wenn Du willst gleich Dein Medikament

Das Rezept wird direkt nach dem Gespräch mit Deinem Arzt erstellt. Zum Erhalten Deines Rezeptes bzw. Medikamentes bieten wir dir drei Möglichkeiten: 

1. Du kannst Dir Dein Rezept von uns zuschicken lassen und es selber in einer Apotheke einlösen

2. Du kannst einen unserer Versandapothekenpartner damit beauftragen, an den wir Dein Rezept schicken, dass er dir das Medikament innerhalb weniger Werktage direkt zu Deiner Haustür zusendet.

3. Du kannst unseren Partner mayd damit beauftragen, der dafür sorgt, dass Dein Medikament nach 30 bis 120 Minuten bei dir ist durch die Lieferung eines Kuriers. Dafür senden wir mayd Dein Rezept zu, welches sie wiederum an eine Apotheke in der Nähe Deines Wohnortes weiterleiten und von einem Kurier Dein Medikament für Dich abholen und liefern lassen.

Wähle dafür einfach die entsprechende Option im Checkout Deiner Bestellung. Bitte beachte, dass nach abgeschlossener Bestellung wir die Daten entsprechend weiterleiten und leider eine Änderung dieser Optionen nicht mehr möglich ist.

Der Unterschied zwischen Erstrezept und Folgerezept?

Ein Erstrezept ist ein Rezept, was Du vorher so noch nicht vom Arzt verschrieben bekommen hast. Hierbei muss der Arzt den Patienten ausführlich untersuchen und beurteilen, um sicherzustellen, dass das richtige Medikament in der richtigen Dosierung verordnet wird. 

Ein Folgerezept hingegen ist ein weiteres Rezept für dasselbe Medikament, das bereits zuvor erfolgreich eingesetzt wurde. Es ist wichtig zu beachten, dass ein Folgerezept nur dann ausgestellt werden kann, wenn Dein Arzt die Verordnung des ursprünglichen Medikaments bestätigt hat. 

Je nachdem, um welches es sich handelt, sind die Anfragen im Gesundheitsbogen in Vorbereitung auf das Arztgespräch verschieden. Und ob es sich bei Deinem Rezept um ein Erstrezept oder um ein Folgerezept handelt, beeinflusst auch die anfallenden Kosten. Bei einer Erstrezeptausstellung muss nämlich u.a. noch sichergestellt werden, dass das Medikament zu Dir passt, dass es bspw. keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt und noch vieles mehr. Das Erstrezept erhältst Du daher für 59€.

Anders ist dies bei einer gesicherten Diagnose und einem Folgerezept. Hierbei wird sichergestellt, dass die „alten“ Begebenheiten noch existieren oder ob es hier ggfs. Anpassungen geben muss in der Rezeptausstellung. Deine Sicherheit hat hier höchste Priorität. Das Folgerezept erhältst Du für 29€. Durch unsere erfahrenen Ärzte wirst Du zügig durch den Prozess begleitet und erhältst eine für Deine Gesundheit passende Lösung.

Das ultimative Fazit

Wir von Dr. Ansay haben in den letzten Jahren unser Bestes gegeben, um dir als Patienten die bequemste Möglichkeit zu bieten, Dein Rezept online zu erhalten. Vom Ausfüllen des Gesundheitsbogens über den Arzt Videochat bis hin zur Lieferung.

Abschließend möchten wir Dich noch darauf hinweisen, dass alle Anfragen zu Betäubungsmittelrezepten, Medikamenten mit hohem Suchtfaktor von den Ärzten in der Regel abgelehnt werden, wenn die Abstimmung aus Diagnose und medikamentöser Behandlung nach ärztlicher Einschätzung nicht adäquat sind. Deine beste Versorgung ist uns wichtig!

Loading

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr zu diesen Themen findest Du auch auf unserem Instagram – oder Telegram Channel.

Hinweis: Dieser journalistische Beitrag ohne jegliche Haftung enthält keine Heilversprechen, Werbung oder ärztliche Beratung.

Trage Dich jetzt hier mit Deiner Emailadresse ein und erhalte alle Audios und Infos zu den Lunchtime Friends.

ACHTUNG: Suchtgefahr!

Falls Du süchtig bist oder wirst, findest Du Hilfe z. B. hier.

 

10 % bis 30 % (Fußnoten 1 & 2) der Cannabis-Konsumenten werden süchtig, d. h. sie können nicht aufhören, Cannabis zu konsumieren, obwohl es gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.
Die Suchtgefahr ist bei Personen größer, die Cannabis häufiger und bereits als Jugendliche konsumieren.(3)
Süchtige haben auch ein höheres Risiko für andere negative Folgen, wie z. B. Probleme mit der Aufmerksamkeit, dem Gedächtnis und dem Lernen.

Folgende Anzeichen deuten auf eine Cannabis-Sucht hin (4):

- Verlangen nach Cannabis oder Entzugserscheinungen ohne Cannabis.
- Erfolgloser Versuch, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es körperliche oder psychische Probleme verursacht.
- Cannabis zu konsumieren, obwohl es Vernachlässigung oder sonstige Probleme mit Familie, Freunden oder Kollegen verursacht.
- Cannabiskonsum in riskanten Situationen, z. B. beim Autofahren.
- Mehr Cannabiskonsum als beabsichtigt oder viel Zeit mit Cannabis zu verbringen.
- Das Bedürfnis, mehr Cannabis zu konsumieren, um den gleichen Rausch zu erleben.

 

(1) Lopez-Quintero C, de los Cobos JP, Hasin DS, et al. Probability and predictors of transition from first use to dependence on nicotine, alcohol, cannabis, and cocaine: Results of the National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions (NESARC). Drug and Alcohol Dependence. 2011;115(1-2):120-130.
(2) Hasin DS, Saha TD, Kerridge BT, et al. Prevalence of marijuana use disorders in the United States between 2001-2002 and 2012-2013. JAMA Psychiatry. 2015;72(12):1235-1242.
(3) Winters KC, Lee C-YS. Likelihood of developing an alcohol and cannabis use disorder during youth: association with recent use and age. Drug and Alcohol Dependence. 2008;92(1-3):239-247.
(4) American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (5th ed). Washington, DC; 2013.

WICHTIG:

Du kannst im folgenden Fragebogen für diese „5 Min. AU“ ohne Gespräch eine Arzt-Adresse in allen deutschen Städten auswählen, die dann auch auf Deiner deutschen Krankschreibung steht.

Falls Dein Arbeitgeber jedoch streng ist, wähle auf der Startseite lieber die AU per Videochat mit deutschem Arzt inkl. 100% Lohngarantie!:

Denn Dein Arbeitgeber kann einen Unterschied der „5 Min. AU“ zur normalen AU vom Praxisarzt nur erkennen, falls er so misstrauisch ist, dass er bei der Ärztekammer vergeblich nachfragt. Alle Privatärzte für die „5 Min. AU“ sind nämlich international tätig und daher nur im Ausland registriert.
Deren Krankschreibungen sind aber rechtlich genauso gültig wie von einem deutschen Arzt, da das Gesetz nur eine „ärztliche Bescheinigung“ fordert, also ohne Beschränkung auf den Ort der Arztzulassung (§ 5 Absatz 1, Satz 2 EntgFG).
Zur Aufklärung Deines Arbeitgebers sende ihm gern unser Info-Schreiben. Zudem gibt es vereinzelt Gerichte, die im Streitfall den Beweiswert einer AU mit Videochat viel höher bewerten, da sie behaupten, die Videochat-Pflicht für Kassenärzte gelte auch für Privatärzte.